Start Wissenswertes über Treppen
Alles über Treppen Drucken E-Mail

 

Treppen in Holz und Stahl

Holz ist ein traditioneller Baustoff. Seit Jahrhunderten werden die dauerhaftesten Treppen aus Holz gebaut. Holz ist schließlich ein zeitgemäßer Baustoff, ökologisch und wirtschaftlich zugleich. Keinem Detail der Baukunst wurde über die Jahrhunderte soviel Aufmerksamkeit gewidmet wie der Treppe, Baumeister dachten sich immer neuere Formen, Konstruktionen und Materialien aus, bis zur Gegenwart, wo in fast jedem Haus eine oder mehrere Treppen benötigt werden. Da bei steigenden Grundstückspreisen nicht mehr in die Breite, sondern vielmehr in die Höhe gebaut wird, um unter Ausnutzung möglichst kleiner Grundstücksflächen ein Maximum an Wohnraum zu gewinnen.

 

Vollholz-Treppenanlagen werden nach handwerklichen Erfahrungen und langer Tradition gefertigt. Jede Treppe ist eine Einzelanfertigung und ein Unikat. Sie werden aus massiven riegelverleimten Hölzern gefertigt.

VollholztreppeEingestemmte Wangentreppen lassen sich daran erkennen, daß die Trittstufen in die seitlichen Wangen eingestemmt' sind, auch gestemmte Treppen genannt. Zur Stabilisierung werden die Stufen zwischen den Treppenwangen durch Spax-Schrauben gesichert, welche versenkt angebracht sind und mit Holzabdeckkappen verschlossen werden.

In der Wendlung werden Pfosten als Vierkant oder Brettpfosten zur Verbindung von Wangen und Handlauf gesetzt, welche in die Treppe eingearbeitet sind. Auf Wunsch sind auch stehende Krümmlingspfosten sowie Wangen und Handlaufkrümmlinge lieferbar. Treppen beginnen mit einem Antrittspfosten und enden mit einem Austrittspfosten.

Bei aufgesattelten Treppen liegen die Trittstufen auf den Treppenwangen auf, welche abgetreppt oder auch sägezahnförmig ausgeschnitten sind.

Der Verlauf der Wangen muß dabei nicht parallel sein. Die Geländer werden mit Handlauf und Untergurt zwischen den Anfangs- und Wendlungspfosten geschraubt, die Geländer sind gerade oder geschweift. Die Oberfläche ist in der Regel mit einer Versiegelung versehen, wobei auch auf altherkömmliche Art mit Öl oder Wachs die Oberfläche behandelt werden kann.

In den meisten Ausführungen werden Holzstärken von 40 mm gewählt, wobei in der Regel auch auf 50 und 60 mm Holzstärke zurückgegriffen werden kann. Vollholz-Treppen sollten kurz vor Bezug des Hauses montiert werden, um eine Beschädigung durch Handwerker zu vermeiden.


Stahltreppen

Stahltreppen werden in Serien produziert und finden in Reihenhäusern, Doppelhäusein und Häusern mit zwei oder drei Treppen ihre Verwendung, Diese Arten von Treppen können sehr preiswert gefertigt werden und finden durch ihre moderne, schlanke Form nicht nur bei preisbewußten Kunden, sondern auch bei modernem Design ihre Verwendung.

Die bestens geeignete Ausführung ist eine Zweiholmtreppe, hier sind freie, aber gegeneinander gespannte, abgestufte Stahlholme als Trageelemente an den Decken bzw. Wänden befestigt. Die Stahlwange ist ein Rechteckrohr, 60 x 40 mm. Innere und äußere Wange mit ca. 13 cm Abstand zur Wand. Äußere Wange im Bereich des Wandauflagers körperschallgedämmt aufgelagert. Bei Verwendung von 40 mm Fertigstufen zwischen den Stufen und der Tragekonstruktion Trittschallisolierung in Form von Schalldämmbändern in verstärkter Ausführung mit rundum Schalldämmung.

 

Als Geländer eignen sich besonders sogenannte Harfen aus senkrechten Röhren, 20 x 20 mm Vierkant.
Für den exclusiven Geschmack bieten sich mitlaufende Geländer in verschiedenen Ausführungen an, wie z.B.:

Geländer Standard

  • Mitlaufendes Geländer, ca. 90 cm hoch, an der Stahlkonstruktion angeschweißt oder geschraubt. Obergurt schmiedeeisern gehämmert 40 mm breit, Untergurt 20 mm breit, Füllstäbe 12 x 12 mm quadratisch oder 12 mm Rundstahl, oder auch

Geländer Rundrohr,

  • Ober- und Untergurt 33 mm Durchmesser, Füllstäbe 12 mm Rundstahl. Verschiedene Varianten wie Ober- und Untergurt 42 mm, mit Pfosten aus Rundrohr 33 mm, mit Pfosten aus T-Profil 40 mm.


Als Stufenbelag
eignen sich Massivholzstufen in 40 mm oder 60 mm Stufenstärke. In der Regel wird eine Buchenholz-Stufe bevorzugt, wobei eine große Auswahl von Hölzern zur Verfügung steht, von Kiefer bis Eiche. Auch AggloMarrnor und andere Marmorsorten sind beliebte Stufenbeläge.